Schulordnung der Grundschule Himmelsthür


Liebe Schüler und Schülerinnen, Lehrkräfte und Eltern,

in einer großen Gemeinschaft wie unserer Schule sollen sich alle Kinder, die Lehrkräfte und auch die Eltern gleichermaßen wohl fühlen, lernen und lehren können.

    Damit das gelingt, müssen wir bestimmte Regeln beachten und einhalten.

 

 
Allgemeine Regeln, damit sich alle wohl fühlen

Alle am Schulleben Beteiligten sollen freundlich miteinander umgehen.
Jeder darf seine Meinung freundlich äußern.
Wir nehmen Rücksicht aufeinander und helfen uns gegenseitig.
Wir vermeiden Gewalt.
Wir sagen keine Schimpfwörter.
Wir achten das Eigentum unserer Mitschüler(innen). Persönliche Gegenstände der anderen sollen durch uns nicht beschädigt, entwendet oder versteckt werden.
Wir bringen keine Gegenstände in die Schule mit, die andere verletzen könnten.
Das Handy lassen wir ohne Klingelton im Schulranzen.
Das Ende des Unterrichts wird durch die Lehrkraft festgelegt.

Im Klassenraum

Im Klassenraum tragen wir immer Hausschuhe oder Sandalen, die extra für das Haus sind.
In den Klassenräumen darf nicht getobt werden, da die Verletzungsgefahr zu groß ist.
Für das ordentliche Aussehen des Klassenraumes sind alle Schüler und Lehrkräfte mitverantwortlich. Deshalb behandeln wir die Möbel und Materialien sorgsam.
Wir sortieren den Müll in die entsprechenden Mülltonnen oder Sammelbehälter ein.
Nach dem Unterrichtstag räumen wir unseren Platz auf und stellen die Stühle auf den Tisch.
→ Zusätzliche Abmachungen im Klassenraum, z.B. Ordnungsdienste, werden über die Klassenordnung geregelt.


Auf den Fluren

An den Eingängen, auf den Fluren und Treppen drängeln und schubsen wir nicht, weil sonst leicht jemand zu Schaden kommen kann.
Besonders während der Unterrichtszeit muss in den Fluren Ruhe herrschen. Es darf nicht gerannt, getobt oder gelärmt werden.
Wir klettern nicht auf das Treppengeländer und werfen auch nichts vom 1. Stock hinunter.
Unsere Jacken hängen wir an die Haken.
Unsere Schuhe stellen wir in die Regale oder auf die dafür vorgesehenen Unterlagen.
Schmutzige Schuhe treten wir vor dem Betreten des Gebäudes gut ab.


In den Pausen

Wir bleiben in den großen Pausen nicht im Schulgebäude, sondern gehen auf den Schulhof. Ausnahme: Besuch der Bücherei.
Da jeder das Recht auf eine erholsame Pause hat, wollen wir uns auch bei Pausenspielen so verhalten, dass keiner sich bedrängt fühlt, gestört oder verletzt werden kann.
Wir werfen nicht mit Sand, Laub, Schneebällen, Sportbeuteln oder anderen
Gegenständen, die die Mitschüler verletzen könnten.
Für die Spielzeugausleihe während der großen Pausen gelten die ausgehängten Regeln.
Geliehene Spielsachen geben wir nach Gebrauch wieder zurück.
Wir gehen sorgsam mit unserer Umwelt um. Deshalb achten wir darauf, dass wir auf dem Schulhof Pflanzen und Bäume nicht mutwillig zertreten oder beschädigen.
Wir klettern nicht auf die Bäume.
In die Gärten der Anwohner werfen wir keine Gegenstände.
In den Pausen verlassen wir nicht das Schulgelände, gehen nur bis zur Turnhalle und halten uns auch nicht im Hauptschulgebäude auf.
Nach den Pausen gehen wir langsam und rücksichtsvoll in unsere Klassenräume und verhalten uns ruhig, bis die Lehrkraft kommt.
Bei Regenwetter teilt die Lehrkraft, die gerade Aufsicht hat, mit, ob es sich um eine Regenpause handelt.
In der Regenpause bleiben wir in unserem Klassenraum und beschäftigen uns mit den dort angebotenen Materialien. Es wird nicht getobt!


Toilettenregeln

Die Schultoiletten sind keine Aufenthaltsräume, in denen wir spielen.
Wir betreten die Toilettenräume mit Straßen- oder Hausschuhen.
Wir dürfen nicht über die Toilettentrennwände klettern oder uns darunter durchschieben.
Wir lassen nicht unnötig Wasser laufen.
Die Papierhandtücher sind nur zum Trocknen der Hände da und nicht zum Spielen.
Wir stopfen kein Toilettenpapier in die Toiletten, Wandbecken oder Waschbecken.
Wir halten die Toiletten in einem sauberen Zustand (Toilettenbürste benutzen!).

Fahrzeuge

Fahrzeuge aller Art (zum Beispiel Roller oder Inliner) dürfen auf dem Schulgelände oder im Schulgebäude nicht benutzt werden.
Unsere Kinder dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen mit dem Fahrrad zur Schule kommen.
Es ist Pflicht, einen Fahrradhelm zu tragen.
Das Fahrrad muss verkehrssicher sein. Es ist nur versichert, wenn es im
Fahrradabstellbereich steht und angeschlossen ist.

Diese Schulordnung gilt für alle Kinder und Erwachsenen an unserer Schule.
Sie wird ergänzt durch besondere Ordnungen:
- Klassenordnung
- Alarmplan
- Benutzungsordnung der Schülerbücherei
- Benutzungsordnung für den Computerraum

Die gewählten Klassensprecherinnen und Klassensprecher sind die Ansprechpartner ihrer Mitschüler und Mitschülerinnen. Sie stehen ihnen helfend und schützend zur Seite.
Bei Verstößen gegen die Regeln im Klassenraum sind sie berechtigt, die gelben und roten Karten zu verteilen und der Lehrkraft zu melden, was passiert ist.


Konsequenzen bei Verstößen gegen diese Schulordnung

Wer die Regeln dieser Schulordnung nicht einhält, muss mit folgenden Konsequenzen rechnen:

- Schüler der Klasen 2 – 4 schreiben bei Regelverstößen den Bereich der Schulordnung ab, in dem der Verstoß stattfand.
Das heißt: Wenn ein Schüler auf dem Schulhof mit Steinen wirft, schreibt er die Pausenregeln ab.
Tobt ein Schüler im Flur, so schreibt er die Flurregeln ab.

Welche Regeln abzuschreiben sind, entscheidet die Lehrkraft.

- Schüler der 1. Klassen malen ein Bild zum Thema: „So ist es richtig“.
- Schüler, die etwas beschmutzt haben, beseitigen selbstverständlich den Schmutz und putzen.
- Wiederholt der Schüler sein falsches Verhalten und muss erneut die Regeln abschreiben, so müssen die Eltern das Abgeschriebene unterschreiben.


- In besonderen Fällen kann die Lehrkraft zusätzlich zu den oben beschriebenen Konsequenzen weitere Maßnahmen beschließen, z.B.:
         -Der Schüler muss in der Pause vor dem Lehrerzimmer sitzen.
         -Der Schüler bekommt eine Schreibaufgabe und darf in der Pause nicht auf den Schulhof.
         -Der Schüler muss während der Unterrichtszeit in eine andere Klasse.



                                                                     ===


Alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule bekommen diese
Schulordnung ausgehändigt und verpflichten sich mit ihrer Unterschrift,
die Regeln einzuhalten.



Himmelsthür, November 2006
 


 

   
© ALLROUNDER